Der Islam

Drucken
Der Islam ist eine Religion. In dieser Religion gibt es Aleviten und Sunniten.

Im Islam gibt es Regeln, z.B dass wir kein Schweinefleisch essen dürfen. Aber es heisst nicht, dass alle Moslems Kopftücher tragen müssen. Dasselbe ist auch mit der Moschee: Wir müssen nicht in die Moschee gehen.

Die Aleviten nehmen ihre Religion nicht so streng, also sie müssen kein Kopftuch tragen. Doch die Sunniten meinen, dass man es tragen soll und MUSS. Sie meinen auch, dass man kein guter Moslem ist, wenn man nicht in die Mosche geht.

Die Fastenzeiten sind auch anders. Zuerst fasten die Sunniten, danach die Aleviten.

Auch beim Beten ist es anders: Die Sunniten beten 7 mal am Tag. Die Aleviten beten nicht so viel wie die Sunniten.

Der Unterschied ist, dass die Aleviten ihre Religion nicht so streng nehmen. Sie leben frei und ohne Verpflichtungen.

Die Suniten haben sich für das Leben mit Verpflichtungen entschieden.

ICH FINDE DASS DER ISLAM KEINE STRENGE RELIGION IST: )Ich bin Alevit;) ich bin froh, dass ich Alevit bin und meine Eltern nicht so streng sind. Und dass ich meine Haare zeigen darf:)

 

 

Print Friendly, PDF & Email

7 Gedanken zu „Der Islam“

    1. also Nefade: Wenn man ein Kopftuch trägt dann wird es bemerkt dass man Muslime ist – das stimmt. Ich finde wenn man ein Kopftuch trägt oder nicht trägt, trotzdem eine gute Frau ist.

        1. Meine Meinung ist das man auf sich selber hören sollte.
          Nur weil die anderen es toll oder gut finden heißt es doch nicht das man es sollte oder
          muss Kopftuch zu tragen. ES IST IMMER BESSER AUF SICH SELBER ZU HÖREN UND NICHT
          WAS DIE ANDEREN TOLL ODER GUT FINDEN:)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.