Überraschender Besuch

Drucken
Am 18.10.2018 kammen uns ehemalige Schüler besuchen. Sie heißen: Emri, Tobias, Fabian, Celina. Celina hatte ihr Baby, den kleinen Finn dabei.

Wir stellten ihnen ein paar Fragen. Wir wollten wissen, was ihre Lieblingsfächer früher waren. Sie sagten: Deutsch, Sport, Musik und einer hatte auch Mathe als Lieblingsfach. Sie waren bei Frau Höhn, Herr Häberl, Fau Schmid, Frau Lobert und noch vielen anderen Lehrern.

Alle drei hatten den Mittelschulabschluss  in einem BVJ gemacht. Tobias hat einen Quali, er war nur bis zur 6.Klasse im SFZ. Er war damals im E-Bereich und seine Klassenlehrerin war Frau Höhn. Er erzählte uns, dass er von Frau Höhn mal einen Verweis bekommen hat. Der Grund war, weil er auf seine Schwester losging. Seine Schwester ist die Celina mit dem Baby die auch da war. Er ging auf seine Schwester los, weil sie ihn verpetzte, weil er Zigaretten dabei hatte. Als er das erzählte, lachte er und seine Schwester auch.

 

Emir hat eine Krankenpfegehelfer Ausbildung gemacht. Er arbeitet im Klinikum Freising und dort gefällt es ihm auch gut.

Fabian ist jetzt Sprengler und Dachdecker. Er sagte uns, dass die Arbeit anstrengend ist, aber ihm Spass macht.

Celina ist zweifache Mutter. Ihr erstes Kind ist 2 Jahre alt. Sie sagte, dass sie nach dem BVJ ihr erstes Kind bekommen hat. Außerdem riet sie uns nicht vor der Ausbildung Kinder zu bekommen. denn es sei sehr sehr anstrengend. Sie muss 24 Stunden für ihre Kinder da sein.

Tobias ist jetzt Staplerfahrer. Er hat auch schon eine Tochter. Auch er sagte, dass man so früh keine Kinder kriegen sollte. Wenn er von der Arbeit heimkommt, dann muss er erst mit seiner Tochter spielen, egal wie müde er ist.

Wir wollten noch wissen, ob sie die Schule vermissen. Sie antworteten:

„Ja, da konnte man wenigstens schlafen, wenn man müde war. Das geht in der Arbeit nicht mehr! Ihr wisst gar nicht wie gut ihr es noch habt!“

Sie legten uns zum Schluss noch folgendes ans Herz:

„Macht eure Hausaufgaben, später braucht man es – für die Ausbildung und für den Beruf! Lernt so viel ihr könnt! “

Wir hätten noch viel mehr von ihnen wissen wollen, aber leider war die Zeit zu kurz. Sie wollten nämlich noch ihre alten Lehrer besuchen.

Wir danken Ihnen für den Besuch!

Die Klasse 9b -geschrieben von Denise

 

 

 

Print Friendly, PDF & Email

2 Gedanken zu „Überraschender Besuch“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.