Alice

Es war einmal ein tapferer König und eine hübsche Königin. Sie hatten eine süße Tochter geboren sie heiß Alice. Nach der Geburt haben sie ein großes Fest organisiert. Sie luden 13 gute Feen ein, aber es waren 14 Feen. Die 14. Fee war sehr böse deshalb wollten sie die Fee nicht einladen. Aber die Fee kam trotzdem zu dem Fest und verfluchte das Mädchen, wenn sie 16 Jahre wird, dass sie sich an einer Nadel sticht und stirbt. Alle waren sehr traurig und die Königin wurde sogar ohnmächtig. Aber als sie hörte, dass die 13. Fee ihren Wunsch noch nicht gesagt hatte, wachte sie sofort auf und setzte all ihre Hoffnung auf die Fee. Aber sie konnte den Fluch nicht entfernen, doch sie konnte ihn verändern. Das Mädchen Alice sollte nicht sterben aber schlafen. Doch insgeheim wollte sie es entführen. Eines Nacht kam die Fee und einführte sie und brachte sie zu einer Hütte im Wald. Dort wuchs sie auf. Sie wusste nicht, dass sie Eltern hatte, denn die Fee hat ihr Gedächtnis gelöscht damit sie sich nicht daran erinnert, dass sie eine Prinzessin ist. Denn sie wollte, dass sie ihre Tochter ist. Denn wenn sie stirbt bekommt die böse Fee das Erbe und wird Königin. Eines Tages hat Alice es trotzdem herausgefunden, dass sie eine Prinzessin und ist weg gelaufen. Als sie nach 2-3 Jahren zurück kam erfuhr sie, dass ihre Eltern gestorben sind. Doch sie lernte einen sehr reichen Prinzen kennen und hat ihn geheiratet, weil ihre Eltern das auf einen Zettel geschrieben haben, dass sie es so wollten.

Und wenn sie nicht gestorben sind dann leben sie noch heute in Albanien in einer Villa.

Irland, Herrenhaus, Landsitz, Architektur, Nationalpark

Ein Gedanke zu „Alice

  • Juni 8, 2022 um 11:20
    Permalink

    Sehr schön geschrieben! Das Ende ist witzig! Die Villa in Albanien 🙂 Sehr witzig!!!

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.