Tomte und der Fuchs

Der Fuchs geht in den Wald und sucht Essen. Aber er findet nichts zu essen. Einige Zeit später sieht er einen Bauernhof und geht dort hin. Der Fuchs geht zum Hühnerstall und sagt: „Oh ein Huhn, das hole ich mir.“ Dann kommt Tomte und sagt: „Hey! Was machst du mit meinen Hühnern und was machst du auf meinem Bauernhof?“ Der Fuchs sagt: „Ich habe Hunger ich habe noch nichts gegessen, darum bin ich zum Bauernhof gegangen und habe geschaut, ob es etwas zu essen gibt.“ Tomte sagt: „Du kannst nicht meine Hühner essen! Ich brauche die Hühner für die Eier. Aber ich gebe dir Nüsse, die kannst du essen.“ Der Fuchs isst die Nüsse und bedankt sich bei Tomte und geht fröhlich nach Hause in den Wald. Tomte legt jeden Abend Nüsse in den Teller, damit der Fuchs immer was zu essen hat.
(Geschichte von Astrid Lindgren)

Was haltet ihr von der Geschichte? Hat sich Tomte richtig verhalten?

print