Delphine

Heute geht es um Delphine. Delphine sind wunderschöne schlaue Tiere. Sie sind immer in einer Gruppe zusammen. Sie gehen sogar in eine Delphinschule. Dort lernen sie, wie sie ihre Nahrung jagen und wie sie sich verständigen können. Beides machen sie mit Klicklauten. Beim Jagen machen sie Klicklaute (im Wasser hört man alles vor allem Delphine hören alles. Im Wasser schallt es auch). Wenn die Schallwellen von den Klicklauten zurück kommen vibriert er ein bisschen, wenn Fische in der Nähe sind, dann müssen sie nur noch hinschwimmen und zuschnappen =) .  Achtung Delphine sind keine Fische sondern Säugetiere. Sie bringen ihre Babys lebendig auf die Welt und haben auch keine Kiemen. Delphine haben auch zwei Gehirnhälften. Wenn sie schlafen gehen, schlafen sie nur mit einer Gehirnhälfte ein um immer da zu sein wenn irgendwo Gefahr lauert, damit sie zu Not flüchten können.  Zur Sicherheit schlafen sie in einer Bucht oder im Korallenriff. Es gibt auch verschiedene Delphine: der Großer Tümmler, Ostpazifischer Delphin, der Weisbauch Delphin  usw. Leider sind Delphine vom Aussterben bedroht. Heute gibt es nur noch 31 verschiedene Delphinarten. Der Delphin hat auch verschiedene Flossen: Die Fluke ist die Schwanzflosse, die Finne ist die Rückenflosse und der Flipper sind die beiden Brustflossen. Die Delphine die in unserer Nähe sind kommen aus dem Pazifischen und Atlantischen Ozean. Delphine die in Delphinarien leben werden auch oft dressiert, damit sie Kunststücke können die die Besucher zum Lachen und auch Staunen bringen. Dann können sie z.B Wasserbälle auf der Nase balancieren oder durch Reifen springen oder in die Luft springen. Ich war schon Mal in so einem Delphinarium in Nürnberg. Ich fand es sehr schön und bezaubernd und würde gerne mit ihnen spielen oder schwimmen. Aber mir tun die Tiere irgendwie auch Leid. Ich will jetzt keinen beschuldigen und in jedem Delphinarium ist es ja auch anders. Aber wenn es so ist, dass sie aus dem Meer eingefangen werden, damit die anderen ihren Spaß haben finde ich das ziemlich gemein  und Tierquälerei. Delphine sollten in der freien Wildbahn bei ihrer Familie bleiben.

Delphine im Korallenriff
Quelle Pixabay

Eure Lara

Eiskunstlauf

Hallo ich bin Lara, ich möchte euch gerne eines meiner Hobbys vorstellen, nämlich Eiskunstlauf. Ich habe zu Weihnachten Eiskunstlauf Schlittschuhe bekommen, und durfte im Januar mit meiner Freundin  endlich mit Eiskunstlauf anfangen. Ich konnte letzte Nacht vor Aufregung kaum schlafen, immer wieder fragte ich mich ob ich alles richtig machen würde und ob sie mit mir zufrieden sein würden. Doch endlich war es soweit, gleich in der früh um 11:30 bis 12:30  ging es nach dem langen warten endlich los. Als ich wenig später in der Eishalle in Freising stand, durchfüllte mich  eine unglaubliche Hitzewelle meinen Körper und dass nicht, weil mir warm war sondern weil ich so glücklich war. Genau in dem Moment rief jemand hinter mir meinen  Namen. Ich drehte mich um und sah, dass meine Freundin auf mich zu rannte. Wir  umarmten uns stürmisch und beglückwünschten uns gegenseitig, dass wir anfangen durften. Als wir auf dem Eis standen war ich überglücklich.  Das war der  schönste Moment in meinem Leben. Schon als kleines Kind war mein größter Traum mit Eiskunstlauf anfangen zu dürfen  und jetzt ist er wirklich wahr geworden. Plötzlich fuhr eine junge Frau auf uns zu, sie stellte sich vor sie heißt Tina und ist unsere Trainerin. Viele Kinder aus meinem Kurs und anderen Kursen winkten ihren Eltern noch einmal zu und dann ging es los. Es gibt mehrere Anfänger Kurse, einen Fortgeschrittenen Kurs und  einen Mittleren Kurs  und einen Erwachsenen  Kurs. Ich war in einem Anfänger Kurs . Als erstes haben wir den Storch/Flamingo gemacht das war ganz einfach. Dann haben wir die Hocke gemacht und noch andere Übungen. Inzwischen haben wir auch noch den Pferdchensprung, die Pirouette, den Gorilla, die Kanone, das Übersetzen, den Dreier Sprung,  Fechter  usw. gelernt. Ich habe sehr viel Spaß an dem Sport. Wir mussten auch eine Prüfung machen. Alle aus meiner Gruppe haben bestanden. Wir mögen uns alle sehr gerne. Wir sind so wie eine große Familie. Leider ist die Saison jetzt schon vorbei. Nach dem letzten Training durften Freunde und die Familie auf dem Eis mitfahren. Viele aus meinem Verein haben Ostereier verteilt. Es gab auch einige Vorstellungen  von den fortgeschrittenen Gruppen. Wir sind nächstes Jahr dran. Wir freuen uns schon riesig, dass wir auftreten dürfen und Kleider bekommen. Im Sommer haben wir Trocken Training ( beim Trockentraining machen wir viele Trocken Übungen zB. der Fechter und Joggen usw.)  Wenn jemand Zeit und Interesse hat kann er uns gerne besuchen. Wir freuen uns sehr über jeden neuen Zuwachs.                         

Eure Lara            

   Hier könnt ihr die beiden besten Eiskunstläufer sehen https://youtu.be/CMwE5rWbYh4                     

                           

ABFF-ALLER BESTE FREUNDIN FÜR IMMER

Ich bin in die  5. Klasse neu gekommen, wie meine beste Freundin.

Damals hatte ich voll Angst keine neuen Freunde zu finden.

Frau Mennen meine Lehrerin hatte die Idee, dass Sophie meine Freundin werden könnte. Aber ich hatte Angst mit ihr zu sprechen und sie auch. Wir waren echt schüchtern.

Aber Frau Mennen half mir dabei mit ihr zu sprechen.

In der 1. Pause haben wir uns unterhalten und zusammen gespielt.

Dann hatte ich nach ihren Hobbys gefragt und sie antwortete mit : Fahrrad fahren und schwimmen und klettern.

Dann wollte sie meine Hobbys wissen und ich habe das gleiche geantwortet.

In der  2. Pause  haben wir : „Der Boden ist Lava“ gespielt.

Ein Tag  später habe ich ihr gesagt, dass ich nicht jetzt nach Hause fahre, sondern in den Hort gehe und erst um 16 Uhr nach Hause fahre.

Und als Sophie  mal krank war, war ich sehr traurig, dass sie nicht in der Klasse war. Erst 1 Woche später war sie wieder in der Schule und ich war überglücklich, als ich sie wieder sah.

Ich hab Sophie dann gleich  gefragt, was sie hatte und sie hat geantwortet,  ihr gings nicht gut.

Später in der 1  Pause haben wir geklettert und geredet.

In der 2. Pause haben wir Fangen gespielt bis es geklingelt hat.

Und als wir mal Streit hatten, haben wir 2 Tage nicht mehr miteinander  gesprochen.

2 Tage später wollte ich mich mit Sophie wieder vertragen und das hab ich auch dann gemacht.

Natürlich machen wir Späße zusammen und wir lachen ziemlich oft über Witze oder über andere lustige Sachen.

Wenn eine neue Schülerin oder ein neuer Schüler in einer neuen Schule bzw. einer neuen Klasse kommt, versucht ihn oder sie anzusprechen und zeigt alles,was es so in der  Klasse oder in der Schule so gibt. Damit er oder sie sich wohl fühlt in der neuen Klasse. Vielleicht entsteht auch eine ganz tolle Freundschaft, die vielleicht für immer hält.

Das wars auch schon wieder Leute,mit meinen Artikel .

Geschrieben von Lolo.

Bayala- von Schleich

Bayala sind handbemalte Figuren, die pädagogisch wertvoll sind, besonders für mich, denn ich hatte das erste Pferd von Schleich, da war ich 6 Jahre alt,und wollte immer mehr. Es fördert die Selbständigkeit und die Kreativität der Kinder.

Und so habe ich gelernt, mich alleine mich zu beschäftigen.

Inzwischen habe ich 62 Schleich-Tiere von Bayala und ich habe sogar ein Blütenbalon und eine festliche Elfenkutsche mit einen Pegasuseinhorn-Hengst.

Und hier ist noch ein Bild für euch:

Geschrieben von Lolo

Das Kinderheim Sankt Klara in Freising

Das Kinderheim Sankt Klara ist in der Nähe in der Stadt in Freising.

Ich bin vor Weihnachten in das Kinderheim gekommen.

Ich hatte voll Panik, als ich mitbekommen habe, dass ich in  ein Kinderheim kommen würde. Ich habe gedacht das ist schlimm, weil ich mir vorgestellt hatte, dass alles kalt und grau dort wäre und alle Kinder in ihren Betten sitzen und ganz alleine sind.

Aber als ich dort war, merkte ich, dass es eigentlich  sehr gemütlich und friedlich ist .

Ich hab ein eigenes Zimmer mit 2 Betten.

Ich darf bis 21:30 Uhr aufbleiben, also wir haben einen Zeitplan, wer wann ins Bett gehen muss und auch wie lange er draußen bleiben darf. Unter 10 Jahren müssen die Kinder leider schon um 19:30 Uhr ins Bett. Ein Betreuer weckt uns in der Früh und hat schon das Frühstück hergerichtet. Die Betreuer tun auch unsere Brote herrichten. Heute hatte ich eine leckere Leberkässemmel mit Senf dabei. Das habe ich mir selber ausgesucht.

Nach der Schule gehe ich in die Nachmittagsbetreuung und dann ins Kinderheim nach Hause. Ich lege meine Sachen in die Küche und räume meine Brotzeitbox in die Maschine. Danach können wir machen was wir wollen. Wir können eine halbe Stunde PC oder Wii spielen. Wenn die Betreuer sagen, dass wir ins Kino gehen oder einen Ausflug machen, dann bezahlen sie das mit ihrem Gruppengeld.

Und wir  bekommen auch Taschengeld und wir dürfen nur Mittwochs  abheben. Das heißt, dass wir nur Mittwochs was ausgeben, also was kaufen.

Wir können spielen, malen und am PC spielen und Fernseher oder eine DVD am Abend schauen.

Und nach der DVD muss man ins Bett, außer es sind Ferien oder Wochenende.

Natürlich können wir auch bei anderen Kinder aus der andere Wohngruppe übernachten.

Es ist gar nicht so schlimm, wenn ein neues Kind in ein Heim kommt, weil dort sind ganz nette Menschen in den Heim.

Geschrieben von Lolo


Harry Potter – alle 7 Teile

Ich finde die Bücher besser als die Filme, weil ich schon alle 6 Teile gelesen habe und nur 5 Teile angeschaut habe.

Denn die Bücher sind sehr spannend und geheimnisvoll, weil  man da fühlen kann,wie es Harry gerade geht.

Manchmal sind die Bücher gefühlvoll, traurig aber auch  schaurig und gruselig und natürlich lustig.

Ich finde die Wesen bei den Filmen und Büchern  so realistisch dargestellt.

KOMMENTAR: Ich würde die Bücher empfehlen,weil ich selbst alle 6 Teile gelesen habe.

Ich bin fast mit dem 7. Teil von Harry Potter fertig, denn  ich   lese es fast jeden Tag und jeden  Abend bevor ich schlafen gehe.

Also wenn ich Buchhändlerin wäre, hätte ich es jedem Kind vorgeschlagen.

Klar sind die Bücher dick, aber man kann sich dann freuen, wenn man es zu Ende gelesen hat.

In den Filmen und in den Büchern geht es um den Kampf gegen Lord Voldemort. er ist ein gefährlicher Zauberer,vor dem sich alle fürchten, auch nur seinen Namen erwähnen.

Sein richtiger Name ist Tom Ridlle.

 

Geschrieben von Lolo und hier sind noch ein paar Bilder für euch.

 

Der links neben Harry ist Ron und rechts neben Harry ist Hermiene. Sie sind Freunde.

Neben Ron steht seine kleine  Schwester Ginny und neben ihr steht Harry und neben Harry steht Hermiene.

Geschrieben von Lolo