Handy Sucht

Handy Sucht
Quelle: Pixabay

Ab wann ist man süchtig ?

Man ist süchtig, wenn man die ganze Zeit am Handy ist. Wenn man handysüchtig ist und das Handy wird weggenommen, wird man sauer .Man fühlt sich auch alleine ohne Handy. Ich finde es auch schade, wenn man mit der Familie am Tisch sitzt und alle am Handy sind und nicht mehr mit einander reden . Oder auch, wenn man einen Ausflug macht und alle schauen aufs Handy.

Wie viele Stunden ist es ok am Handy,zu sein? Mein Freund und ich finden 30 Minuten bis 1 Stunden sind OK.

Alles was drüber ist z.B 2 bis 4 Stunden usw. Wenn man jeden Tag so lange am Handy spielt kann man das schon Sucht nennen. Es gibt auch die Sucht bei WhatsApp. WhatsApp ist auch erst ab 16 Jahren.

Nicht nur wir Kinder sind süchtig! Auch viele Eltern sind süchtig. Ich finde das schrecklich. Die Eltern sagen zu uns: Wir sollen nicht so viel am Handy sein und selber sind sie aber so lange am Handy.

Ich habe auch eigene Erfahrung damit gemacht. Es war nicht schön. Dank meiner Muter und meinem Freund Julian bin ich nicht mehr süchtig nach Handy und Konsole.

ACHTUNG: Es passieren auch deswegen Unfälle, schwere Verkehrsunfälle und Arbeitsunfälle. Zum Bsp: Man könnte bei einem Arbeitsunfall in eine tiefe Baggergrube fallen.

Handy weg Augen auf und Ohren auf!

Sebastian G.

Spintires

Spielerklärung: Spintires ist ein Off Road ( Gelände ) Spiel mit FSK 0.

Die Lkws   
Quelle: https://www.flickr.com/photos/danieltoschlaeger/14461238714

Es gibt auch verschiedene Mods ( Erweiterungen für das Spiel ).

Es gibt auch eine Art von Tornados die das Auto nicht ansaugen. Aber wenn sich das Auto dem Tornado nähert verschwindet der Tornado und ein Teil der Karte wird aufgedeckt.    Das könnt ihr auf der Karte sehen. Unten rechts wurde etwas aufgedeckt, wo vorher ein Tornado war.

Was lernt man bei dem Spiel ?

Man lernt wie man Karten lesen muss.

Man lernt dass man nicht mit voller Wucht gegen Bäume oder andere Gegenstände fahren kann und wenn sie das trotzdem machen bekommen sie Schadenspunkte und wen sie z.B. 100 von 100 Schadenspunkten erreicht haben können sie mit dem Auto nicht mehr fahren. Außerdem lernt man viele coole amerikanische Fahrzeuge kennen, z.B.

Ihr könnt aber nicht nur auf der Straße fahren, sondern auch im Gelände. Aber ACHTUNG wenn ihr durch zu tiefe Pfützen fahrt geht das Auto auch kaputt.

Es gibt Erweiterungen für euren PC : Lenkrad, Pedale, Gangschaltung. Wenn man diese Erweiterung hat, dann fühlt es sich an, wie wenn man in einem echten Auto sitzt.

Was ist nicht so gut? So wie im Spiel fährt man Nie im echten Leben. Es wäre teilweise auch lebensgefährlich. Und man sollte für den PC nicht so viele Mods runterladen, sonst überlastet sich der PC.

Geschrieben von Tim

Meine Praktikumserfahrung bei der Regens Wagner Schule als Änderungsschneiderin und Hauswirtschafterin

Arbeitsbeginn ist immer um halb acht und dauert bis 16:00 Uhr.  Man hat jeweils immer Zwei mal eine halbe Stunde Pause, in der man essen, reden und   Musik hören  kann.

Meine Tätigkeiten waren : Änderungen von Hosen, Jacken,  Pullis zu machen,  z.B Kürzen und flicken. Ich habe auch Tragetaschen, Oster Deko  und einen Kissenbezug  genäht. Mir hat gut gefallen, dass ich mir eigene Sachen nähen durfte und behalten durfte. Ich sage euch wie es da so ist und abläuft. Es fühlt sich ganz anders an, weil viele Leute älter sind.   Aber einige Leute sind echt nett zu den Leuten die das erste mal da sind. Was auch gut ist, dass man sich auch andere  Berufe  da anschauen kann z.B  Hauswirtschaft, Koch, Maler ,Gärtner und Schneiderin . Ich finde das sehr gut, dass  man in der Ausbildung auch gefördert wird . Die Chefs sind alle sehr nett. Mit ihnen kann man gut reden wenn man  was nicht versteht. Ich finde das auch gut, dass die Chefs einem  auch sagen was man falsch macht und dann auch zeigen wie es richtig gemacht wird, damit man es dann fürs nächste mal weiß.

Bei mir war das so: Am Anfang wollte ich nur die Änderungsschneiderin ausprobieren. Ich wollte nicht auch die Hauswirtschaft kennenlernen. Ich dachte, dass mir die Hauswirtschaft überhaupt keinen Spaß machen wird. Meine Lehrerin und meine Eltern wollten aber, dass ich die Hauswirtschaft auch ausprobiere. Als ich dann in die Hauswirtschaft musste, fand ich das erstmal komisch. In der Hauswirtschaft gibt es drei verschiedene Bereiche, die man dort macht: Wäscherei, Hausreinigung, Service. Ich lernte die verschiedenen Bereiche kennen und als ich in der Hausreinigung war, fand ich es nicht mehr komisch dort, sondern gut. Ich merkte, dass es mir besser gefällt viele unterschiedliche Sachen zu machen und mich zu bewegen, als immer vor der Nähmaschine zu sitzen. Und deshalb möchte ich jetzt doch eine Ausbildung in der Hauswirtschaft machen. So kanns gehen…

Bild: https://regens-wagner-hohenwart.de/hp718/Fachpraktiker-in-Hauswirtschaft.htm




Geschrieben von Julia

Thailand

Die Schule beginnt um 9 Uhr und endet um 16 Uhr. Wir haben nur eine Pause um 12:00 Uhr. Ich komme aus Thailand und heiße Bale.

Es gibt die Religionen Buddhismus und Islam, aber die meisten sind Buddhismus.

Thailand liegt in Südostasien . Es grenzt an Myanmar, Laos, Kombodscha und Malaysia. Die Hauptstadt ist Bangkok. Die Einwohnerzahl ist 69.037.513. Regierungschef Premierminister General Prayut Chan-o-cha und das Staatsoberhaupt ist König Maha Vajiralongkorn.

Diese Informationen habe ich von: https://wikitravel.org/de/thailandbei

Geschrieben von Bale


Dominik und ich haben noch ein Interview mit Bale geführt und hier sind unsere Fragen:

Eric: Was ist Buddhismus?

Bale: Buddhismus ist eine Religion.

Dominik: Bist du in Thailand geboren?

Bale: Ja ich bin in Thailand geboren und zwar in Uonthani und ich war 10 Jahre dort.

Eric: Kannst du noch gut thailändisch? Was heißt hallo auf thailändisch?

Bale: Ja, savadikab heißt hallo auf thailändisch

Dominik: Was isst man in Thailand gerne?

Bale: Man isst gerne Nudelsuppe

Eric: Kommen deine Eltern auch aus Thailand?

Bale: Ja sie kommen auch aus Thailand.

Domimik: Wie ist das Wetter in Thailand?

Bale: Es regnet viel es ist dort auch warm aber wegen dem Winter ist es dort grad kalt.

Eric: Wie groß ist Thailand?

Bale: Das weiß ich nicht googelt das mal.

Dominik: Wer ist der Präsident in Thailand?

Bale: Das weiß ich grade nicht. Es gibt aber viele Präsidenten und ich glaub sogar

dass dieses Jahr  neu gewählt wird.

Das waren unsere Fragen. Wir hoffen es hat euch gefallen!

Das Courage-Netzwerk

Ich schreibe über das Courage-Netzwerk. Ich erzähle euch, was ich vom q.rage Schüler.innen-Magazin erfahren hab, was leider wenige kennen. Ich habe es einmal abfotografiert.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist SAM_3038-1024x576.jpg

Mir ist es wichtig, dass davon mehr Leute erfahren. Das Courage-Netzwerk ist für alle Schulen die kein Rassimus wollen sondern Courage wollen wie z.B. auf unserer Schule SFZ Freising/Pulling. Die Schulen, die genau das wollen, bekommen ein Schild wo drauf steht „Schule ohne Rassimus Schule mit Courage, aber auch nur, wenn 70% aller Schüler und Lehrer das auch wirklich wollen.

Ein besserer Weg

Mit dem Courage-Netzwerk können wir das Mobbing beseitigen und eine bessere Schule werden wo mit sich die Kinder mehr auf die Schule freuen. Dann werden auch z.B. Kindern aus anderen Länder nicht mehr beleidigt oder Kinder mit einer anderen Hautfarbe.

Was heißt überhaupt Courage? 

Courage heißt dass man Mut hat Sachen zu tun z.b. sich trauen nachzufragen oder sich zu trauen Leute anzusprechen was mir zumindest auch nicht wirklich einfach fällt. Courage heißt auch noch das man andere akzeptiert oder wenn andere gemobbt werden dass man sich dazwischen stellt und dagegen ist und nicht wegschaut.

Geschrieben von Eric