Lozzilauf

Heute war Lozzilauf am SFZ Freising. Ich hatte die Startnummer 160 und ich musste 2 Runden laufen, weil ich zum Jahrgang 2003 gehöre. Die Jüngeren mussten nur einmal um das Schulhaus laufen. In der 1 Runde bin ich voll Sprint gelaufen. Danach in der 2. Runde hat Herr Goerge zu mir gesagt, dass ich das Tempo so weiterlaufen soll. Ich hatte kaum noch Kraft und  solche Seitenstechen. Ich bin dann langsamer gelaufen und schaute kurz hinter mich. Da habe  ich Sebastian hinter mir gesehen. Dann bin ich wieder schneller gelaufen. Zum Schluss habe ich nochmal alles gegeben. Ich habe sogar noch eine Klassenkameradin von mir noch überholt, die gerade ihre erste Runde lief. Ich freute mich, dass ich ins Ziel kam – und das als Erster!

Ich laufe ins Ziel – Geschafft!
So eine Goldmedaille habe ich bekommen.
Herr Goerge sorgt für gute Stimmung!

Geschrieben von Justin

Unsere Schulsanitäter-Ausbildung mit den Sternschülern

Hey alle herhören, unsere Schulsanitäter haben die Prüfung bestanden!

Der erste Ausbildungstag war in unserer Schule im Klassenzimmer von Frau Woyde. Zusammen mit den Schülern der Sternschule Freising haben wir mit der Hilfe von Frau Strodel und Frau Woyde und einer Lehrerin von der Sternschule vieles gelernt. Auch dabei war Frau Wüst, sie ist die Ausbilderin von den Johannitern und ihren Helfern Leon, Susi und Lea. Der zweite Ausbildungstag war in der Sternschule Freising. Es war eine lange und anstrengende Erfahrung. Wir haben von 8:30 Uhr bis 16:oo Uhr vieles gelernt und es hat sich gelohnt:

Wir wissen jetzt z.B.

  • wie man sich bei einem Einsatz verhält
  • wie man einen Verletzten psychisch betreut
  • die Stabile Seitenlage
  • Herz-Lunge-Wiederbelebung

  • Wundenversorgung und die Behandlung von anderen Verletzungen
  • was man tut, wenn jemand Atemprobleme oder Bauchschmerzen kriegt

Am Ende mussten wir alle eine Prüfung machen. Dazu haben sich die alten Schulsanitäter von der Sternschule bereit erklärt, die Verletzten zu spielen. Ihnen wurden echt aussehende Wunden angeschminkt.

Die Prüfung lief in Dreiergruppen ab. Jede Gruppe hat einen anderen Fall gehabt, den er behandeln musste. Wir hatten zum Beispiel die Aufgabe eine verdreckte Schürfwunde zu behandeln. Frau Wüst hat jede Prüfung benotet und wir haben alle bestanden. Wir waren sogar sehr gut!

Frau Wüst wird bald in unsere Schule kommen und den Schulsanitätern die Urkunden übergeben. Wir bekommen auch einen Rucksack mit Verbandszeug und T-Shirts dazu. Dann werden wir in der Schule unsere Einsätze haben. Aber hoffentlich nicht so oft, denn die Schulsanitäter wollen nicht, dass euch etwas passiert.

Geschrieben von Jenny, Klasse 7