Freundschaft

Ich schreibe über Freundschaft, weil ich euch sagen will wie Freundschaft gelingen kann. Freunde sind wichtig, weil man ohne Freunde alleine ist und einsam. Man kann mit Freunden was unternehmen, lachen, durch dick und dünn gehen. Ich sage euch jetzt wie Freundschaft gelingen kann. Ich habe 4 Tipps:

  1.  Zusammenhalten,
  2. seinen Freunden vertrauen
  3. nicht hinter dem Rücken von andern lästern
  4. keine Beleidigungen.

Evelyn und ich haben in der Pause Schüler interviewt über das Thema Freundschaft.

„Was ist für euch Freundschaft?“

Ünzüle: Vertrauen, Spaß haben zusammen, keinen zu etwas zwingen

Francessca: Vertrauen, Ehrlichkeit

Dena: Freude, Spaß haben

Anja: Zusammenhalt, keine Geheimnisse weiter erzählen, hilfsbereit

Sarah: Zusammenhalten, offen sein

Yasmin: Zusammenhalt, Unterstützung

Nele: für einander da sein, zusammenhalten

Damian: nett zueinander sein, vertrauen

Herr Häberl: Vertragen, Ehrlichkeit

Sara: Zusammenhalten

Erlona: Zusammenhalt ist wichtiger als Reichtum

Die meisten von euch finden das zusammenhalten in einer Freundschaft das wichtigste ist.

Doch was bedeutet denn Zusammenhalten eigentlich?

Durch dick und dünn gehen das heißt zusammenhalten. Auch wenn es deinem Freund schlecht geht hälst du zu ihm.

Dieser Spruch hat mir besonders gut gefallen.

 

Der Spruch bedeutet, dass das Innere in einer Freundschaft zählt und nicht das Äußere. Also das Innere in einer Freundschaft ist: Zusammenhalten und das ist wichtiger als das Äußere z.B. wie jemand aussieht oder was er annhat.

 

Geschrieben von Kiky 8a

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mein Hobby das Reiten

Ich schreibe über Reiten, um zu zeigen wie viel Spaß das macht.

Was ist das Tolle am Reiten?

Das Tolle am Reiten finde ich, dass man Ausreiten gehen kann und die Freiheit genießt. Für mich fühlt sich Reiten an, als würde ich fliegen. Es können auch Freunde mitkommen und die können dann auch Fotos und Videos machen und dann hat  man schöne Erinnerungen vom Reiten. Man ist auch in einer Gruppe und hat Freunde.

Wie man reitet

Bevor man reitet muss man putzen, satteln und aufzäumen, die Ausbinder auch am Sattel und am Zaumzeug befestigen.

Als erstes (wenn man nicht so gut reiten kann) wird man an die Loge im Kreis rumgeführt. Das ist eine richtig lange Leine und die wird am Zügel befestigt. Das Pferd geht im Kreis, der Reiter sitzt obendrauf und die Reitlehrerin steht in der Mitte führt das Pferd.

Es gibt 3 Strategien- Schritt, Trab, Galopp. Beim Galopp muss man die Zügel kürzer nehmen das des Pferd nicht draufsteigt und stolpert. Am besten wäre es, wenn man an der Ecke angaloppiert. Bei Schritt und Trab kommt es auf das Pferd an, ob man die Zügel kurz oder lang lassen muss. Bei meinem Schulpferd muss ich die Zügel lang lassen. Wenn man  zum Reiten geht braucht man einen Reithelm, Reithose, Schuhe mit einen 1cm Absatz, um nicht in die Steigbügel zu rutschen. Geld und einen Apfel oder eine Möhre. Ach ja und eine Gerte braucht man auch.

Vor was man am besten keine Angst haben sollte

Man sollte keine Angst vor Pferden haben und auch keine Angst vorm Runterfallen. Weiterhin darf man keine Angst vorm Buckeln haben. Buckeln heißt, dass das Pferd hin und her springt. Vor dem Ausschlagen darf man auch keine Angst haben. Beim Ausschlagen schlägt das Pferd mit den hinteren Beinen. Pferde können einen auch beißen, wenn man sie füttert. Aber wenn man die Hand flach hält, dann kann das Pferd nicht beißen. Nimmt man den Apfel so in die Hand wie man ihn selbst isst, kann das Pferd leichter die Finger beißen.

Ich bin schon dreimal vom Pferd gefallen und hatte schon mal einen Pferdebiss. Aber ich steige immer wieder auf das Pferd.

Ein paar Reitschulen für euch

Ich habe für euch auch paar Reitschulen aufgeschrieben.

Benno Schranner Reithof  08167  9227

Reithof Kreitenweis Schweitenkirchen 08444  1489

Zuchtstall und Reitschule Zell Massenhausen  0179  136173

Aktiv-Reitschule Mainburg Mainburg 0172  6020409

Reitstall Rosenhof Ismaning 0171  5822195

Reitschule Matthof  089 962288980

Wenn da keine Reitschule in eurer Nähe  steht,  dann könnt ihr bei Google Reitschule …….(Euer Ort)nachschauen .

Geschrieben von Evelyn

 

Tipps gegen Langeweile

Hallo Leute ich will euch heute ein paar Tipps gegen Langweile sagen, weil es mir auch sehr oft langweilig  ist.  Immer wenn ich Langweile bekomme habe ich Kopfschmerzen und ich fühle mich müde. Es ist so ein Gefühl, als ob ich alleine wäre. Ich finde auch,dass die Zeit wenn einem langweilig ist, stehen bleibt. Langeweile fühlt sich an, wie wenn man an etwas festgebunden ist oder wie wenn man in einem dunklen Raum alleine ist.

Hier gebe ich euch ein paar Tipps gegen Langweile:

– Zeichnen:  Mandala,  Tiere,  Pflanzen, etwas, mit dem Zirkel

-Nägel schön lackieren: Blumen drauf zeichnen mit Glitzer lack experimentieren

–   etwas basteln: zum Beispiel jetzt eine sommerliche  Deko für den Esstisch oder für das Fenster, Deko  für den  Balkon

Sport machen:  mit Freunden rausgehen Fußball spielen um fit zu bleiben, Sport mit Musik machen, im Sommer öfters rausgehen zum Beispiel joggen  und dabei Musik hören

-sich schminken: versuchen neue Schminktipps  zu entwerfen

-mit Haustieren Gassi gehen: entweder mit den eigenen Haustieren oder man kann es auch mit den Haustieren vom Nachbarn oder von Freunden machen

-Zimmer aufräumen: wenn ihr euer Zimmer aufräumt fühlt ihr euch viel besser, weil das Zimmer sauber ist ihr könnt zum Beispiel: Fenster putzen, Spiegel ptzen, Schreibtisch aufräumen, staubsaugen

-mit Freunden rausgehen: ihr könnt mit Freunden Eis essen gehen oder schwimmen gehen, in die Stadt spazieren gehen, shoppen

Das größte Problem ist, wenn man was gegen die Langweile machen will aber man kann es nicht.

Aber ihr könnt euch vorstellen, dass ihr euch danach viel besser fühlt.  Ihr könnt euch auch selbst zwingen die Sachen die ihr gerne macht, dann auch wirklich zu machen. Einfach aufstehen und machen, auch wenn man am Anfang keine Lust hat, dann kommt die Lust.

Ich hoffe, ich konnte euch weiterhelfen, wenn ihr mal Langweile habt.

Geschrieben von Erlona

Heimat – Was ist das eigentlich für dich?

Wir wollen wissen, wo sich andere Menschen wohl fühlen können, also was für sie Heimat oder Zuhause bedeutet. Deshalb haben wir Interviews gemacht. Wir glauben, dass Heimat für jeden etwas anderes bedeuten kann.

Interview mit Erlona

F: Was ist Heimat ist für dich?

A: Deutschland und Albanien

F: Wie fühlt sich Heimat für dich an?

A: Wie ein Zuhause, wenn die Familie zusammen ist.

F: Wo fühlst du dich Zuhause?

A: In Freising, Deutschland  und in Albanien in meinem Dorf.

F: Wann fühlst du dich Zuhause?

A: In den Ferien, wenn meine Freunde und Familie da sind.

F: Bei wem fühlst du dich Zuhause?

A: Bei allen Menschen, die mich mögen, besonders bei meiner Familie und bei meinen Freunden.

F: In welcher Umgebung fühlst du dich Zuhause?

A: Die Umgebung ist nicht so wichtig für mich, wichtiger sind sind mir die Menschen, die ich mag und die mich mögen.

F: Welchen Geruch verbindest du mit Zuhause?

A: Der Geruch von meinem Lieblingsessen (Fli)

F: Gibt es noch ein anderes Essen, bei dem du dich Zuhause fühlst?

A: Fli und deutsches Essen: Schnitzel und Pommes.

F: Wie muss die Schule sein, damit sie Heimat für dich sein kann?

A: Normal, so wie sie ist passt schon. Es gibt Regeln, Freunde, nette Lehrer und man bekommt Hilfe, wenn man Probleme hat.

F: Was fehlt Dir, um dich heimisch zu fühlen?

A: Ein paar Freunde und Bekannte aus Albanien.

F: Was fällt dir noch dazu ein?

A: Für mich ist Deutschland und Albanien zusammen wichtig, ich könnte nicht ohne Deutschland oder ohne Albanien sein.

 

Interview mit Kiky 8a

F: Was ist Heimat für dich?

A: Heimat, das sind für mich Familie und Freunde.

F: Wie fühlt sich Heimat für dich an?

A: Nett und  lustig,  so wie  wenn ich bei meinen Freunden bin.

F: Wo fühlst du dich Zuhause?

A: Ich fühle mich wohl bei Freunden, z.B. Erlona, Evelyn, und Fabienne.

F: Wann fühlst du dich Zuhause?

A: Wenn es mein Lieblingsessen gibt z.b. Schnitzel und Pommes.

F: Welchen Geruch verbindest du mit Zuhause?

A: Mit dem Männerparfüm von meinem Bruder.

F: Was brauchst du, damit du dich heimisch fühlst?

A: Ich brauche: Freunde, Familie und mein Handy.

F: Was fehlt dir, um dich heimisch zu fühlen?

A: Meine Familie aus Norddeutschland.

F: Wie muss die Schule sein, damit sie Heimat für dich sein kann?

A: Kein Rassismus und kein Streit.

F: Was fällt dir noch dazu ein?

A: Mit meinen Freunden könnte ich mich überall heimisch fühlen, z.B. auch in Afrika.

Was ist eigentlich für euch Heimat? Schreibt uns einen Kommentar!!!!!

Geschrieben von Erlona, Kiky und Evelyn

Das Kickerturnier 2018 – Interview mit Frau Mennen

Am Freitag, den 13.4.2018 in der 1.-6. Stunde fand das jährliche Kickerturnier an unserer Schule statt. Wir haben dazu Frau Mennen, die das organisiert, dazu interviewt.

F: Frau Mennen, wer hat gewonnen?

A: Es haben Nils J. und Johannes M. gewonnen, weil Lehrer-Teams gelten nicht. Das heißt, wenn ein Lehrer Team gewinnt, dann zählt das nicht als 1. Platz. Auch wenn Lehrer und Schüler zusammen spielen, dann machen die nur zum Spaß mit.

F: Wie viele haben insgesamt mitgemacht?

A: Es haben 40 Teams mitgemacht also 80 Teilnehmer.

F: Was hat Ihnen am Kickerturnier gut gefallen?

A: Dass so viele mitgemacht haben und dass eine gute Stimmung war und alle waren motiviert .

F: Wer war der Moderator?

A: Es haben viele Schüler bei der Moderation mitgemacht.

F: Warum haben Sie mitgemacht?

A: Weil es Spaß macht und ich von Johannes S. gefragt wurde.

F: Warum mögen Sie das Kickerturnier?

A:  Es ist eine sportliche Veranstaltung, die Spaß macht und es motiviert die Schüler mal was anderes zu machen außer Fußball spielen.

Vielen Dank für das Interview, Frau Mennen

Das Interview führten Alexander und Korbinían aus der 7a