Inspiration von Ivana Santacruz

Wie ich dazu kam :

Auf instagram habe ich ein Video von Ivana Santacruz gesehen und habe mich von ihr inspirieren lassen.

Das ist Ivana

Und  ab diesem Tag wollte ich auch mit hip hopp anfangen. An einem Montag habe ich meinen Mitschülerinnen erzählt dass ich tanzen will. Dann hat Ünzüle  mir gesagt sie weiß wo es eine gute Tanzlehrerin gibt. Ünzüle hat die Tanzlehrerin gefragt ob sie mich und Emira nehmen kann. Die Tanzlehrerin hat gesagt sie würde sich freuen wenn wir  bei ihr mitmachen würden . Jeden Donnerstag von 15.45 bis 17.15 Uhr im injoy in Moosburg beginnt das Training.

Infos über Ivana Santacruz:

Alter: 21 Jahre

Herkunft: halb Mexikanerin  halb Italienerin

Privatleben: sie hat einen Freund namens Abbas

der Freund von Ivana

Ich hoffe euch hat mein Bericht über Ivana gefallen. Wenn ihr sie auf YouTube sehen wollt, Klickt auf diesen  ist ein link

von Erlona

 

Tanzen

Tanzen macht mir sehr Spaß. Es ist lustig, man kann den Rhythmus spüren und  man kann sich, wenn man will auch einen eigenen Rhythmus aus denken. Tanzen als Sport fördert den Muskelaufbau, die Motorik, die Koordination und den Gleichgewichtssinn. Unter Koordination versteht man das Zusammenspiel verschiedener Aktivitäten oder Bereichen. Motorik bedeutet die menschliche Bewegung. Die Musik zum Tanzen kann man sich beliebig aussuchen z.B. Popmusik, klassische oder Rockmusik, so wie auch den Tanzstil, Hip-Hop, Rap, Walzer, durcheinander tanzen oder Limbo. Man kann sich beim Tanzen richtig auspowern. Für das Tanzen braucht man auch Konzentrationsfähigkeit. Man muss sich ja auf die Schritte konzentrieren. Weiterhin braucht man die Fähigkeit den Körper zu steuern. Man braucht Sensibilität für Rhythmus und Musik. Die Berufsbilder des Tanzens sind Tänzer, Ballerina, Tanzlehrer, Tanzsport Trainer, Tanz Pädagoge und Choreograf.

Geschrieben von Nele

Videospiele 2018

Hallo Leute,

ihr spielt doch alle gern Videospiele oder? Deshalb habe ich für euch einen Artikel über die Videospiele 2018 geschrieben. Es kommt bald eine Befragung wo Ihr entscheiden könnt was euer Lieblingsspiel ist. Und wenn ihr ein Lieblingsspiel habt das nicht in der Liste ist, schreibt es in die Kommentare, ich würde mich sehr darüber freuen.

Fortnite: Das ist ein Spiel, bei dem man in einer Runde mit über 100 Spieler zu überleben und möglich viele Kills zu machen versucht ,um weiter zu kommen. Es wurde bekannt als es ein paar YouTuber es gespielt haben. Kinder ab zwölf oder drüber dürfen es gern mal ausprobieren.

Minencraft: Fast jeder von euch kennt Minencraft. Das Ziel ist es zu überleben und den Monstern aus dem Weg zu gehen.  Das Spiel wurde auch bekannt als es mal ein paar YouTuber ein Video mit diesem Spiel gemacht haben. Das Spiel kann jeder spielen, wenn er sechs Jahre ist. Es ist aber nicht kostenlos wie Fortnite. Das Spiel gibt’s für PS4 und Handy.

Fifa: Wer kennt eigentlich nicht Fifa. Die Ziele und Regeln sind wie im echten Spiel: Man muss versuchen, so viele Tore wie möglich zu schießen und keine gelbe oder rote Karte zu kriegen. Das Spiel ist ab null Jahren, also darf es jeder spielen. Es wurde bekannt durch die Werbung. Aber das Spiel ist auch nicht umsonst. Das Spiel gibt’s für PS4,PS3,Computer und Handy.

Resident Evil 7: Resident ist eins der besten Horrorgames für die VR an der PS4. Du musst von einer verrückten Familie fliehen und deine Freundin Mia retten. Das Spiel wurde bekannt weil es viele YouTuber gespielt haben. Das Spiel ist für Kinder unter achtzehn Jahren nicht geeignet.

ARK Survival: Das Spiel ähnelt sehr Minencraft. Man muss in einer Welt voller Dinos überleben und versuchen nicht gefressen zu werden. Man kann die Dinos auch zähmen, damit sie dich und dein Haus beschützen. Dieses Spiel wurde durch YouTube sehr bekannt. Dieses Spiel ist für Spieler unter sechzehn Jahren nich geeignet.

Call of Duty: Call of Duty ist eins der bekanntesten Egoshotern. Das Ziel ist es viele Feinde zu besiegen und viele Killpunkte zu sammeln. Das Spiel wurde durch viel Werbung bekannt. Kinder unter achtzehn Jahren sollten das Spiel noch nicht spielen.

Five nights at Freddy: In dem Spiel bist du ein Nachtwächter, der in einer gruselige Pizzaria ums Überleben kämpft. Das Spiel wurde durch YouTube sehr bekannt. Dieses Horrorgame ist für Kinder unter achtzehn Jahren nicht geeignet.

Jetzt seid ihr dran:

Welches ist dein Lieblingsspiel?

Ergebnis ansehen

Loading ... Loading ...

geschrieben von Jenny 7a

 

Shuffle Dance

Kiky und ich schreiben jetzt einen Artikel über Shuffle Dance, weil es sehr viel Spaß macht ihn zu tanzen.

Wie sind wir drauf gekommen?

Wir haben uns von Musical.ly, YouTube und von Freunden inspirieren lassen.

Seit wann gibt es Shuffle Dance?

Shuffle Dance gibt es schon seit 1980 und wurde von dem Lied Party Rock Anthem berühmt.

Wo wurde Shuffle Dance erfunden ?

Shuffle Dance wurde in Australien erfunden.

Shuffle Dance tanzt man auch mit Remix Lieder und mit Elektronischer Musik.

Es gibt sehr viele verschiedene Tanzschritte z.b.

The Running man, The Side step, Spins, Cross step.

Hier haben wir noch ein paar Fotos von uns für euch:

Wir zeigen euch jetzt The Running man:

Als erstes stellt ihr euch gerade hin.

Hebt das Linke Bein und zieht gleichzeitig das rechte Bein nach hinten.

 

Dann stellt ihr euch so hin und zieht das linke Bein nach hinten.
Dann nimmt ihr das rechte Bein nach oben
Dann stellt ihr euch wieder so hin, und zieht das rechte Bein nach hinten und das linke Bein nach oben, immer weiter so!

Immer weiter so, dann das rechte Bein zurück ziehen und das linke Bein hoch. Immer weiter so.

Bilder von Evelyn 8a geschrieben von Kiky und Evelyn

Viel Spaß beim Nachmachen♥

Stellt euch gerade hin und springt mit dem linken Bein und das rechte Bein muss vor dem linken Bein überkreuzt sein. Aber Achtung! Das rechte Bein muss auf den Boden.

 

Genau so! Hier sieht man genau wie das geht. Also nochmal: Man springt mit dem linken Bein und das rechte Bein überkreuzt. Aber das rechte Bein muss auf den Boden.

 

 

Jetzt müsst ihr auf das rechte Bein springen und das linke Bein muss vor das rechte Bein, aber überkreuzt und auf dem Boden muss der Fuß sein.

Viel Spaß beim Nachmachen!

Bilder von Kiky 8a und geschrieben von Evelyn und Kiky

 

 

 

 

Jüdisches Museum

Die Klasse 8b ist mit Frau Schowalter-Frey, Frau Sommer und Herrn Powroznik am 11.05.2018 ins jüdische Museum mit der S-Bahn gefahren. Das Museum liegt in München ( St.-Jakobs-Platz 16 80331 München ) und hat immer Dienstag – Sonntags von  10 -18 Uhr offen. Wir haben eine Führung von einer Frau bekommen. Aus einem Korb sollte jeder einen Gegenstand raus holen, z.B.  eine Krone, einen Pinsel,  eine Sonnenbrille. Nachdem wir unseren Gegenstand hatten, haben wir uns gezeichnete Bilder von Eran Shakine angesehen.

Das ist der Künstler Eran Shakine

Dann sollten wir uns Bilder anschauen, die zu unserem Gegenstand eine Bedeutung haben könnten. Eran Shakine´s Bilder sind besonders, weil er drei Personen gezeichnet hat, die genau gleich sind aber jeder hat eine andere Religion. Einer war Muslime, der andere war Christ und der dritte war Jude. Die drei Männer haben zusammen eine Weltreise gemacht und wollten an einem Bild z.B. an die Himmelstür klopfen.

So sieht das Bild aus.

Das Bild ist eine Karikatur. Das bedeutet, dass das Bild witzig gezeichnet ist. Es ist witzig gezeichnet, da sie sich auf die Schultern nehmen und so versuchen an die Himmelstür zu klopfen.

Diese Bilder finde ich richtig gut gezeichnet und sie zeigen,  dass die drei Religionen (Islam, Christentum und Judentum) viele Gemeinsamkeiten haben.

Geschrieben von Anja          

Das Interview mit Damian wegen seinen Witzen

Hi,

viele Leute kennen den Damian, der die Witze geschrieben hat. Es geht um die Witze, über die ihr euch geärgert habt.

Ich haben ihn heute mal für euch zur Rede gestellt.

Jenny: „Hast du die Witze beleidigend gefunden als du sie veröffentlicht hast?“

Damian: „Manche Witze wurden von der Schulleitung verboten, weil sie für die Kleineren nicht geeignet waren und das mussten wir respektieren. Diese Witze wurden damals von der Schulleitung erlaubt.“

Jenny: „Manche finden deine Witze beleidigend was hältst du davon?“

Damian:  „Ich finde man darf die Witze nicht so beleidigend nehmen.“

Jenny: „Tut es dir leid?“

Damian: „Nein, weil ich finde man darf die Witze nicht so ernst nehmen.“

Jenny: „Würdest du es rückgängig machen wenn du könntest?“

Damian: „Wenn ich könnte, würde ich noch mehr Witze machen.“

Jenny: „Willst du noch was sagen?“

Damian: „Wenn manche Leute Probleme mit meinen Witzen haben, können sie zu mir kommen, dann können wir das besprechen.“

Also Leute, denkt dran, die Witze sind nur ein Spaß!

Geschrieben von Jenny (7a)

Was macht eigentlich Frau Höhn?

Kiky und ich waren bei Frau Höhn und haben ihr  ein paar Fragen gestellt.

Hier sind die Fragen und die Antworten:

Mit wem hat man als Schulleiterin alles zu tun?

„Ich habe mit allen Personalangestellten, Lehrern, Schülern zu tun. Die Planung des Schuljahres und Erstellung des Stundenplans und die Schulfinanzen gehören auch zu meiner Arbeit. Ich organisiere Veranstaltungen, Schulfeste, mache Elterngespräche. Ich kümmere mich, wenn was in der Schule kaputt geht um es wieder zu ersetzen. Ich muss die Zeugnisse unterschreiben. Ich bin verantwortlich für die Schulentwicklung und ob ein Schüler eine Unterrichtsbefreiung kriegt.  Zum Glück muss ich das nicht alles alleine machen, Frau Lobert und Frau Purreiter gehören zu meinem Schulleitungsteam“

Was muss man tun damit man Schulleiterin werden kann?

„An einer Schule lange arbeiten, in verschiedenen Stufen arbeiten. Ich wurde erstmal die zweite Konrektorin, dann die erste, danach macht man ganz viele Fortbildungen und dann kann man sich als Schulleitung bewerben.“

Gibt es ein bestimmtes Alter, ab dem man Schulleitung werden kann?

„Man braucht kein bestimmtes Alter, man braucht vor allem die Erfahrung. Ich selbst bin mit 46 Jahren Schulleiterin geworden.“

Welche Aufgaben machen ihnen Spaß und welche nicht?

„Sehr Spaß macht es mir mit Schülern und Schülerinnen und Lehrern zu arbeiten. Nicht immer so viel Spaß macht mir die Verwaltung, aber man muss das sehr zuverlässig erledigen, damit in einer so eine großen Schule alles gut läuft“

Macht es ihnen Spaß Schulleitung zu sein?

„Ja es ist sehr schön Schulleiterin zu sein. Ich mache diese Arbeit sehr gerne.“

Warum sind sie Schulleiterin und keine Lehrerin?

„Lehrerin bleibt man sein Arbeitsleben lang. Als Schulleitung hat man nur andere Aufgaben.“

 

Vielen Dank für das Interview.

Das Interview führten Erlona und Kiky