Schulweglotsen Schullandheim

Drucken
Um 8.00 Uhr sind wir zum Bus gegangen und zur Jugendherberge gefahren. Wir hatten 2 Busse. Die Jungs sind in einem Bus gefahren und die Mädchen in dem anderen Bus. Frau Jolic ist mit ihrem Auto gefahren,  das hat ungefähr 5-10 Min gedauert. Am Anfang wussten wir nicht, ob wir im richtigen Ort waren. Dann sind die Lehrerinnen fragen gegangen und zum Glück waren wir im richtigen Ort. Wir sind dann ins Zimmer gegangen um es kennen zu lernen. Nachdem wir ein bisschen im Zimmer sein durften, sind wir in einen Gruppenraum gegangen und haben  Bilder  angeguckt, auf denen man die Gefühle sehen kann und haben über Gefühle und Sinne gesprochen. Dann durften wir Pause machen damit wir später wieder weiter machen. Wir durften manchmal eine halbe Stunde oder nur 15 Min Pause machen. Wir waren eigentlich in den Pausen nur bei den anderen im Mädchenzimmer und haben  Schmarrn gemacht. Wir durften meistens auch telefonieren. Nach der Pause durften wir so tu, als ob wir blind wären und wir wurden geführt und haben auch andere Aufgaben als Blinder  gemacht. Das war anstrengend und lustig. Danach sind wir alle rausgegangen. Wir wollten eigentlich drinnen bleiben aber wir mussten raus. Die Jungs haben Fußball gespielt im schlechten Wetter und die Mädchen haben mit Frau Sander und Frau Vogt geredet. Sie wollten, dass wir laufen damit es uns nicht kalt ist.  Aber wir wollten trotzdem rein. Als wir endlich rein durften, haben wir Sport-Uno gespielt und haben uns dabei unterhalten. Als wir wieder im Gruppenraum waren, haben wir Szenen dargestellt,  wo jemand zum Beispiel raucht. Dann können wir üben richtig als Schulweglotse darauf zu reagieren, wenn es jemand auf unserem Schulweg tut.   Wir haben mit Frau Vogt für unsere Vorstellung bei der Schulversammlung geübt. Das war schwer, weil man nicht kichern durfte. Am Abend als es dunkel war sind wir mit den Lehrerinnen raus gegangen. Die Lehrerinnen  waren irgendwann nicht mehr bei uns wir haben uns alle erschreckt und sind zurückgegangen damit wir sie suchen. Dann haben wir sie gefunden und sind weiter gegangen. Das war aber ein bisschen gruselig, weil man die Häuer nur im Hellen gesehen hat und es hat komische Geräusche gemacht . Um 21:30 mussten wir unsere Handys abgeben und schlafen gehen . In der Früh als wir aufgestanden sind haben wir unsere Sachen weggeräumt und haben unser Zimmer gekehrt. Als wir wieder zurückfahren wollten in die Schule war nur ein Bus da und der zweite ist nicht gekommen. Deswegen mussten wir mit den Jungs in einem Bus fahren und die Lehrerinnen mit Frau Jolic im Auto und dann sind wir wieder in die Schule gefahren. Um 12:30 waren wir wieder in der Schule .

Geschrieben von Bea, Klasse 7

Ein Gedanke zu „Schulweglotsen Schullandheim“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.