Scratch

Ich habe mit der Hilfe von Frau Sommer ein Scratch gemacht.

Ich habe Hilfe gebraucht, weil es schon schwer war. Aber es hat dann geklappt und es hat Spaß gemacht. Mich würde es freuen wenn ihr etwas in die Kommentare schreiben würdet. Viel Spaß damit.

Wenn ihr es angucken wollt, müsst ihr als erstes auf die Katze klicken und dann sagt sie etwas und danach müsst ihr auf den Pferdemann klicken!

Der Besuch von Jennifer und Anja

Jennifer und Anja haben 2018-2019 den Abschluss bei Frau Sommer gemacht. Sie machen ein BVJ in Schrobenhausen. Ein BVJ ist ein Berufsvorbereitungsjahr, das heißt, dass man den Beruf noch besser kennen lernt bevor man eine Ausbildung macht. Und nun fragen wir uns wie es ihnen in der Berufsschule geht. Heute sind sie da!

Ich: Wie ist der Unterricht in der Berufsschule?

Anja: Ich bereite den Pausenverkauf mit meiner Klasse vor z.B. Butterbrezen und Pizza und wir verkaufen sie auch. Mein Unterricht besteht aus Mathe, Deutsch und Sozialkunde. Wir sind viel länger in der Schule als hier: von 8:15-16:10.

Jennifer: Unser Unterricht läuft meistens mit Mathe und Deutsch ab und in der Theorie bauen wir z.B. Hocker und wir üben auch mit der Handsäge. Und Pausen dauern bei ins 20 Minuten oder eine Mittagspause dauert 90 Minuten. Wir haben aber auch Freistunden.

Ich: Sind die Lehrer nett?

Anja: Ich finde es gibt nette und strenge Lehrer

Jennifer: Ich finde auch, dass es nette und strenge Lehrer gibt

Ich: Macht ihr auch Praktika?

Jennifer: Ja, unser Ziel ist insgesamt 4 Wochen Praktikum zu machen. Davon sollten 2 Wochen in den Ferien stattfinden und 2 Wochen während der Schulzeit.

Anja: Ich habe wieder ein Praktikum im Schloss Hohenkammern gemacht, weil ich vielleicht Hotelfachfrau werden möchte.

Ich: Vermisst ihr eure alte Schule, das SFZ Freising?

Jennifer: ja, ich vermisse ein paar Lehrer und den Spaß den wir hatten, z.B. die Abschlussfahrt.

Anja: Einerseits ja, andererseits nein. Im SFZ musste man ja Hausschuhe tragen und in Schrobenhausen muss man keine mehr tragen und das finde ich richtig cool.

Ich: Was habt ihr heute noch vor?

Jennifer: Wir wollen noch ein paar Lehrer besuchen

Anja: Dann gehen wir noch in die Stadt

Ich: Danke für Euren Besuch und Danke für das Interview!!!

Die Autowerkstatt

Ich habe einen Freund. Er ist 42 Jahre alt. Er hat eine eigene Autowerkstatt. Bei ihm hab ich gelernt wie man Autos repariert. Ich habe bei ihm gelernt, wie man Reifen wechselt und wie man Bremsen wechselt wie man einen Ölwechsel macht

So wechselt man Reifen:

Als erstes braucht man einen Wagenheber. Mit dem tut man das Auto aufheben. Danach braucht man den Presslufthammer, mit dem tut man die Schrauben von dem Reifen lösen. Dann kann der Reifen von dem Auto gelöst werden. Je nachdem welche Reifen – ob Sommerreifen oder Winterreifen – auf das Auto gehören – wichtig ist wenn man die Reifen fest macht: Immer die gegenüber liegenden schrauben leicht anziehen!

Zum Schluss noch einmal mit dem Schraubenschlüssel anziehen.

Winterreifen, Reifenwechsel, Auto, Reifen, Bereifung
BILD PIXA BAY

Geschrieben von Kevin

Unsere Pizzeria

Wir als Familie arbeiten in unserer Pizzeria und

machen alles was es da gibt z.B. große Pizza und auch

kleine Pizza. Wir machen auch Nudeln, Fisch, Fleisch, Dessert

Caffee, Shisha Cocktails und auch vieles mehr und ich bin

zufrieden, dass ich so eine Familie habe und wir nie aufgegeben

haben und nie aufgeben werden. Ich bin froh, dass wir immer zusammen geblieben sind.

das bin ich und meine Familie

Wollt ihr wissen wie lange wir unsere Pizzeria haben?

Wir haben seit 9 Monaten unserer Pizzeria in Allershausen.

Wir machen auch Geburtstage und auch Events. Wir haben geplant was

cooles zu machen mit Musik essen trinken Shisha rauchen. Shisha rauchen erst wenn man 18 ist, ist klar!

Das war unsere Eröffnung!

Aber sonst freuen wie uns auf jeden Besuch der kommt!!

das ist unsere sizilische frau mit drei beinen das ist wie eine königen aus sizilien und sie heißt: latrinacia d oro , so wie unsere Pizzeria
Das ist unsere Bar mit sehr vielen Sachen, z.B. Shisha, Sofa, Pool
das ist unsere Angbote für die ganze woche

Ihr könnt uns auch auf unserer Internetseite besuchen und euch informieren. Hier ist der Link: http://www.tsv-allershausen.de/sportheim

Bis bald Euer Lorenzo

Delphine

Heute geht es um Delphine. Delphine sind wunderschöne schlaue Tiere. Sie sind immer in einer Gruppe zusammen. Sie gehen sogar in eine Delphinschule. Dort lernen sie, wie sie ihre Nahrung jagen und wie sie sich verständigen können. Beides machen sie mit Klicklauten. Beim Jagen machen sie Klicklaute (im Wasser hört man alles vor allem Delphine hören alles. Im Wasser schallt es auch). Wenn die Schallwellen von den Klicklauten zurück kommen vibriert er ein bisschen, wenn Fische in der Nähe sind, dann müssen sie nur noch hinschwimmen und zuschnappen =) .  Achtung Delphine sind keine Fische sondern Säugetiere. Sie bringen ihre Babys lebendig auf die Welt und haben auch keine Kiemen. Delphine haben auch zwei Gehirnhälften. Wenn sie schlafen gehen, schlafen sie nur mit einer Gehirnhälfte ein um immer da zu sein wenn irgendwo Gefahr lauert, damit sie zu Not flüchten können.  Zur Sicherheit schlafen sie in einer Bucht oder im Korallenriff. Es gibt auch verschiedene Delphine: der Großer Tümmler, Ostpazifischer Delphin, der Weisbauch Delphin  usw. Leider sind Delphine vom Aussterben bedroht. Heute gibt es nur noch 31 verschiedene Delphinarten. Der Delphin hat auch verschiedene Flossen: Die Fluke ist die Schwanzflosse, die Finne ist die Rückenflosse und der Flipper sind die beiden Brustflossen. Die Delphine die in unserer Nähe sind kommen aus dem Pazifischen und Atlantischen Ozean. Delphine die in Delphinarien leben werden auch oft dressiert, damit sie Kunststücke können die die Besucher zum Lachen und auch Staunen bringen. Dann können sie z.B Wasserbälle auf der Nase balancieren oder durch Reifen springen oder in die Luft springen. Ich war schon Mal in so einem Delphinarium in Nürnberg. Ich fand es sehr schön und bezaubernd und würde gerne mit ihnen spielen oder schwimmen. Aber mir tun die Tiere irgendwie auch Leid. Ich will jetzt keinen beschuldigen und in jedem Delphinarium ist es ja auch anders. Aber wenn es so ist, dass sie aus dem Meer eingefangen werden, damit die anderen ihren Spaß haben finde ich das ziemlich gemein  und Tierquälerei. Delphine sollten in der freien Wildbahn bei ihrer Familie bleiben.

Delphine im Korallenriff
Quelle Pixabay

Eure Lara


Delphin Quiz

Wenn du jetzt meinen Artikel gut gelesen hast kannst du gerne auch das Delphin Quiz machen!

Unser Bauernhof

Hallo  Leute,

auf unserem Bauernhof in Allershausen, gibt es verschiedene Tiere.  Ich stelle auch drei der Tiere vor, die Ziege, die Gänse und die Pommerenten.

 

     Die Ziege                                                                                 
Ziege, Wildpark Poing, Jungtiere
Bildquelle: pixabay
Ziege, Tier, Bauernhof, Lämmer
Die Ziege Bildquelle: pixabay

 

         

Unsere 2 Ziegen haben eine große Weidefläche, auf der sie sich austoben und natürlich auch Gras fressen können. Sie haben auch einen Unterstand, wo sie ihren Schatten bekommen wenn es  ihnen zu heiß ist.  Unsere Ziegen haben auch eine Wanne, wo sie ihr Wasser trinken,  wenn sie Durst haben. Unsere Ziegen haben zwischen 30-90 Euro gekostet. Wenn man eine Ziege  kauft,  muss  man auch schauen ob sie gut behandelt wurde und ob sie nicht zu mager  ist. Das ist schlecht, denn das deutet darauf hin, dass es dem Tier nicht gut geht. Unsere Ziegen brauchen auch eine Huf- und Fellpflege. Bei der Hufpflege werden bei unseren Ziegen die Hufe mit einer speziellen Zange gekürzt damit sie nicht zu lang sind. Bei der Fellpflege tut man mit einer Bürste das Fell bürsten man kann dazu eine Hundebürste benutzen. Weiterhin muss man auch mal ein Flohmittel geben und auch eine Wurmkur machen, das mögen unsere Ziegen nicht so gern.  Wir verstecken die Wurmkur immer in einem Stück Semmel, damit die Ziegen  nicht merken, dass es eine Wurmkur ist. Es ist auch wichtig, dass man alle zwei Wochen ausmistet, damit sich die Tiere wohl fühlen und gesund bleiben.

 

Die Gänse

Gans, Hausgans, Martinsgans, Haustier
Die Hausgänse Bildquelle: pixabay

 

Gänse, Bauernhof, Geflügel, HausgänseUnsere 7 Gänse brauchen einen Teich und eine große Weidefläche. Unsere Gänse haben auch Nachwuchs, kleine Gänseküken. Gänse sind manchmal auch sehr laut. Sie können ganz schön laut schnattern. Wir haben Hausgänse und Graugänse, bei denen gibt es eigentlich  keinen großen Unterschied. Die Graugänse sind grau und die Hausgänse  sind weiß. Die Gänse brüten etwa 28bis 33 Tage ihre Eier.  Gänse brauchen viel Heu und Stroh,  um ihr Nest zu bauen. Unsere Gänse haben zwischen 30-80 Euro gekostet. Das Stall ausmisten ist auch wichtig. Wir misten alle zwei Wochen den Stall aus.  Wenn die Gänse nicht im Stall sind, dann laufen sie auch bei uns zu Hause im Hof und in der großen Wiese herum.

         Die Pommerenten

Pommerente Bildquelle: https://www.google.de/search?hl=de&biw=1280&bih=929&tbs=sur%3Afm&tbm=isch&sa=1&ei=6KfSXND0GZmj1fAP7qmiyAM&q=Pommerente&oq=Pommerente&gs_l=img.3..0i10l7.119.10455..11594…15.0..2.1477.4226.25j7-2……0….1..gws-wiz-img…..0..0i67j0j0i24j0i10i24.G1lB5p4Y9Y0#imgrc=45YaHJmqW8Y65M:&spf=1557310013132

 

Die Pommerenten kommen aus Mecklenburg Vorpommern. Sie werden auch Schwedenenten genannt. Sie brauchen wie die Gänse einen Teich und eine große Weidefläche. Man kann sie auch ganz leicht unterscheiden ob Männchen oder Weibchen sind: Männchen haben einen gelblichen Schnabel  und weibliche haben einen graulichen Schnabel. Sie fressen auch Brot, Maisschrot und Weizen.

Eine Geschichte von uns zu Hause 

Als  ein paar Eier  von den Gänsen und Enten in unserem  Brutkasten lagen, mussten wir warten, ungefähr 28 Tage  bis sie geschlüpft sind.  Wir haben ihnen draußen ein Gehege auf gebaut und haben sie alle zusammen da reingesetzt und haben kurz  nicht zu unseren geschlüpften Küken geschaut. Plötzlich wurde eins der Pommer Entenküken von einer Elster erwischt.  Das Pommer Entenküken lag geköpft in dem Gehege. Es war ekelig. Jetzt hatten wir nur noch zwei  Gänseküken und ein Pommer Entenküken. Das eine Pommer Entenküken wächst mit Gänsen auf und daher verhält sich die Pommer Ente wie eine Gans und das sieht komisch  aus. Sie läuft nämlich wie eine Gans und benimmt sich auch wie eine Gans.

Geschrieben von Assenav

 

Ausflug zur KZ Gedenkstätte in Dachau

Wir sind am 22.1. mit der Klasse 9a nach Dachau in die KZ-Gedenkstätte gefahren. Das ist ein Lager das von den Nazis erbaut wurde. KZ bedeutet Konzentrationslager. Es diente dazu Juden, Politiker, „Zigeuner“, Andersdenkende und Behinderte so lange arbeiten zu lassen bis sie vor Erschöpfung von selbst sterben. Man geht zu erst durch ein Tor und man sieht gleich um was in dem Lager geht. Auf einer Eisen Tür steht geschrieben: „Arbeit macht frei.‘‘ Der Grund warum das an der Tür steht, war: Der Gefangene soll denken, wenn er hier hart arbeitet kommt er wieder lebend raus. Nur ist da niemand lebend rausgekommen.

Tor der KZ-Gedenkstätte

So sieht der Anfang eines Gefangenen in einem KZ aus

Stell dir das so vor: Zuerst gehst du in eine große Halle wo du deine Personalien abgeben musst z.B. Name, Adresse, Geburtsdatum Wertsachen: Uhr, Geld, Schmuck Deine Kleidung musst du komplett ausziehen und nackt ins Bad gehen. Dort rasiert dich ein anderer Gefangener überall kahl und wäscht dich am ganzen Körper. Danach bekommst du deine Arbeitskleidung auf der eine Nummer ist. Dein Name wird vergessen und du wirst nur noch z.B.2367 genannt. Wenn du eingekleidet bist geht es sofort mit der Arbeit los.

Der Alltag als Gefangener in einem KZ

Fangen wir morgens an.

Stell dir vor: Als erstes musst du sehr früh aufstehen und dann sofort arbeiten gehen. Essen gab es sehr wenig und nur so viel, dass man gerade noch so überleben konnte. Ungefähr 16 Stunden lange Arbeit bis in den späten Abend. Und wenn du beim Arbeiten langsam warst oder die Arbeit nicht gemacht hast, weil du krank oder erschöpft warst, wurdest du geschlagen oder gefoltert. Die Museums Führerin zeigte uns alles. Wir haben uns noch die Verbrennungsöfen und eine Gaskammer angeguckt. Der Ausflug war sehr interessant. Es ist gut sich daran zu erinnern, damit so etwas nie wieder passiert. Ich empfehlen den Besuch der Gedenkstätte jedem.

Der Berufetag für Jungen

Als erstes haben wir ausgemacht wer was macht z.B zwei oder drei halten die Schilder, zwei moderieren, zwei verteilen die Überziehschuhe und der Rest beschäftigt das Publikum. Noriss und ich entschieden uns fürs Überziehschuhe austeilen. Niklas, der auch beim Berufetag mitmachte, wollte für das Publikum tanzen aber nicht alleine. Ich habe auf Noriss aus Spaß zu ihm gezeigt und er auf mich, so dass wir mittanzen, obwohl wir eigentlich nur Spaß gemacht hatten. Danach machten wir aus, wann und wo wir trainieren sollten. Dann haben wir noch unsere eigenen T-Shirts bekommen. Als der Berufetag begann, haben wir uns angezogen und uns bereit gemacht. Noriss und ich haben am Haupteingang auf die Besucher aus vielen Schulen gewartet um die Schuhe auszuteilen. Später haben wir noch geübt für unseren Auftritt in einer Sporthalle. Nach der Pause war unser Auftritt. Ich war zuerst nervös aber dann nachdem wir getanzt haben war es gut. Dann mussten wir wieder das gleiche machen weil noch mehr Schulen kamen. Am Ende haben wir alles aufgeräumt und sind gegangen. Ich fand den Berufetag sehr toll auch wenn ich ein wenig erkältet war. Wir wurden dann eingeladen von dem Landrat Herrn Hauner und haben unsere Zertifikate bekommen in einen riesen Saal und haben ein riesen Lob vom Herr Hauner bekommen. Zum Schluss waren wir im Restaurant und haben Pizza gegessen.

Wir haben für den Jungen Berufetag einen Friseur eingeladen. Auch die Feuerwehr, Kindergarten und Einzelhandel waren dabei und noch viele mehr. Sie haben uns einen Einblick in ihren Beruf gegeben.

Foto: münchner merkur

Geschrieben von Damian

ABFF-ALLER BESTE FREUNDIN FÜR IMMER

Ich bin in die  5. Klasse neu gekommen, wie meine beste Freundin.

Damals hatte ich voll Angst keine neuen Freunde zu finden.

Frau Mennen meine Lehrerin hatte die Idee, dass Sophie meine Freundin werden könnte. Aber ich hatte Angst mit ihr zu sprechen und sie auch. Wir waren echt schüchtern.

Aber Frau Mennen half mir dabei mit ihr zu sprechen.

In der 1. Pause haben wir uns unterhalten und zusammen gespielt.

Dann hatte ich nach ihren Hobbys gefragt und sie antwortete mit : Fahrrad fahren und schwimmen und klettern.

Dann wollte sie meine Hobbys wissen und ich habe das gleiche geantwortet.

In der  2. Pause  haben wir : „Der Boden ist Lava“ gespielt.

Ein Tag  später habe ich ihr gesagt, dass ich nicht jetzt nach Hause fahre, sondern in den Hort gehe und erst um 16 Uhr nach Hause fahre.

Und als Sophie  mal krank war, war ich sehr traurig, dass sie nicht in der Klasse war. Erst 1 Woche später war sie wieder in der Schule und ich war überglücklich, als ich sie wieder sah.

Ich hab Sophie dann gleich  gefragt, was sie hatte und sie hat geantwortet,  ihr gings nicht gut.

Später in der 1  Pause haben wir geklettert und geredet.

In der 2. Pause haben wir Fangen gespielt bis es geklingelt hat.

Und als wir mal Streit hatten, haben wir 2 Tage nicht mehr miteinander  gesprochen.

2 Tage später wollte ich mich mit Sophie wieder vertragen und das hab ich auch dann gemacht.

Natürlich machen wir Späße zusammen und wir lachen ziemlich oft über Witze oder über andere lustige Sachen.

Wenn eine neue Schülerin oder ein neuer Schüler in einer neuen Schule bzw. einer neuen Klasse kommt, versucht ihn oder sie anzusprechen und zeigt alles,was es so in der  Klasse oder in der Schule so gibt. Damit er oder sie sich wohl fühlt in der neuen Klasse. Vielleicht entsteht auch eine ganz tolle Freundschaft, die vielleicht für immer hält.

Das wars auch schon wieder Leute,mit meinen Artikel .

Geschrieben von Lolo.

Ferrari

Der Gründer von Ferrari ist Enzo Anselmo  Ferrari genannt Enzo. Er wurde am 18. Februar 1898 geboren und ist am 14. August 1988 gestorben in Italien. Enzo  Ferrari war ein Rennfahrer bei Ford und dann hat er sich überlegt,  dass er sich ein Auto baut. Und dann hat er das Auto von seinem Bruder genommen und wollte sich daraus ein Rennauto bauen. Aber sein Bruder wollte nicht, weil sie das Auto gebraucht haben. Also entschied er, selbst von Anfang an ein Auto zu bauen. Aber er wusste für sein Auto keinen Namen. Deshalb hat er seinen Nachnamen genommen: Ferrari.

Er heiratete und außerdem hat er auch ein Kind.  Aber er verliebte sich in einen andere Frau. Er unterschrieb dann einen Vertrag mit Ford. So fing er an Autos zu bauen. Er bringt einen Rennwagen raus und dann macht ein Auto, das nur für die Straße ist. Dann baute er immer mehr Autos und würde berühmt.

Bildquelle: GTE.jpg&exph=714&expw=1200&q=ferrari&selectedindex=25&ajaxhist=0&vt=0&eim=1,6

geschrieben von B.